0086-773-2853814
03731-3863807
44-5861188

Namen der Kunden:

Herr J. L.
Frau L. L.

Wünsche der Kunden:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ist diese Reise mit Termin 15.03.09-30.03.09 noch für 2 Personen frei?
Könne Sie uns die Reise reservieren, bis ich die Flüge gebucht habe?
Ich wünsche Ihnen noch ein gutes Neues Jahr

J. L.

Reiseroute:

Beijing / Xi'an / Chongqing / Yangtse Kreuzfahrt / Yichang / Wuhan / Guilin /Shanghai,
2 Personen, 16 Tage, vom 15.03- 30.03.09,
Preis: Euro 1330 p.P bei Unterbringung im Doppelzimmer.
Den detaillierten Reiseverlauf finden Sie hier

Feedback der Kunden:

Unsere China-Reise im März 2009 durch Ihre Planung und Organisation hat uns sehr gut gefallen und wir denken mit Freude daran zurück.
Die Planung der Reise mit Ihnen war unkompliziert, unsere individuellen Wünsche haben Sie verwirklicht, der Kontakt per Email und Telefon war schnell und gut.
Die Organisation der Reise ist Ihnen wirklich gelungen:
Schon bei Ankunft am Internationalen Flughafen in Bejing waren die Begrüßung freundlich, die Abholung und der Transfer zum Hotel pünktlich und prompt. Während der ganzen Rundreise waren Ankunft, Einchecken in das Hotel, die Ausflüge sowie die Weiterfahrt gut koordiniert.
Enttäuscht wurden wir bei dem Transfer von Yichang nach Wuhan. In Ihrem Reiseverlauf heißt es: „…Shuttle-Bus nach Wuhan".
Am Ende der Kreuzfahrt wurden wir von einem Minibus am Kreuzfahrtschiff in Yichang abgeholt, und zum Busbahnhof gebracht. Dort warteten wir ca. 3 Stunden auf einen Public- Bus nach Wuhan. Die Fahrt nach Wuhan dauerte 7 Stunden! Der Bus war so alt, dass die Rücklehnen immer nach hinten klappten, also normales Sitzen nicht möglich war. Der Busfahrer war völlig übermüdet und schlief während der Fahrt mehrmals ein, nebenbei schaute er auch in den Fernseher statt auf die Straße. Wir kamen in Wuhan völlig entnervt und übermüdet an.
Bei dieser Budget-Reise haben uns die Hotels positiv überrascht! Die Zimmer waren
geräumig, hell und gepflegt, die Betten waren meist in King Size-Größe mit mehreren
Bettdecken (gute Vorsorge für besonders kalte Nächte), es gab einen Wasserkocher und täglich Tee. Die Duschen waren komfortabel und sogar mit Zahncreme, Zahnbürsten, Haar- Shampoo, Duschbad und oft mit Kämmen ausgestattet. Ausserdem war auf den Zimmern
immer Internetanschluß verfögbar. Das chinesische Frühstück war für uns eine neue und interessante Erfahrung, täglich waren wir aufs Neue gespannt! In den Hotels haben wir die Reisekultur und die Lebenslust der Chinesen erlebt.
Besonders gut gefiel uns das Home Inn in Bejing: es lag in einer Seitenstraße, abends konnten wir dann an der Hauptstraße mit den Einheimischen flanieren, Obst und Gebäck einkaufen, in einem kleinen Restaurant unser Abendessen einnehmen und uns selbstständig durch die Strassen bewegen.
Das Aiyuan Hotel in Yangshuo hatte eine atemberaubende Aussicht auf die Karstberge von Guilin! Da wir schon vor der Frühstückszeit zum Flughafen in Guilin mußten, erhielten wir von dem freundlichen Service ein Frühstückspaket mit Trinkwasser mit auf die Reise. Wir waren rundum zufrieden mit Ihrer Wahl der Hotels – bis auf Shanghai. Im Motel 168 in der Anyuan Lu waren die Zimmer abgewohnt, die Fenster konnten nicht richtig geschlossen werden und wir kämpften mit der Kälte, da nicht genügend Decken vorhanden waren. Beim Frühstück waren wir nur einmal: der Kellner war sehr unfreundlich, unmotiviert, der Speisesaal war eiskalt, das Essen auch, es war das Schlechteste was wir in China gegessen haben. In den folgenden drei Tagen haben wir uns das Frühstück dann selbst auf dem Zimmer zubereitet.
Die Reiseführerin Jade in Beijing und der Fahrer waren freundlich, haben uns auf unseren Ausflügen mit viel Informationen in gutem Deutsch über die Sehenswürdigkeiten begleitet und auch ausreichend Freiraum gelassen beim Besuch der großen Mauer, im Palastmuseum, am Himmeltempel und im Sommerpalast am Kunming-See. Die Hutongs* am Houhai-See betörten uns mit ihrem Charme. So nahmen wir viele eigene und schöne Eindrücke von Beijing mit.
Die Betreuung in Xi'an durch die Reiseführerin und den Fahrer waren freundlich und die deutschen Sprachkenntnisse machten es uns leicht, viel über diese schöne Stadt zu erfahren. Die Terrakotta-Armee, die Große Wildgans-Pagode, das Provinzmuseum waren ein großartiges Erlebnis, das durch den Besuch des Hanyanling Museums* ergänzt wurde. Xi'an beglückte uns mit 27°C und Sonne, die ersten Bäume blühten schon. Besonders gut gefiel uns auch die muslimische Altstadt und die Große Moschee, eine Oase der Ruhe.
* fakultatives Porgramm
In Chongqing betreute uns Paul, er war ein liebenswürdiger und geduldiger Reiseleiter, der uns die schönsten Ecken in Chongqing zeigte und in ausgezeichnetem Deutsch uns diese Stadt näherbrachte. So konnten wir die Altstadt in vollen Zügen genießen, wir besuchten einen „Heilpraktiker" der TCM an seiner Arbeitsstätte und bewunderten die Heilpflanzen und seine alten Schriften. Wir schauten vielen Kunsthandwerkern bei Ihrer Arbeit zu. Am Chaotinamen-Platz bekamen wir ein hervorragendes Mittagessen in einem schönen
Sèparèe. Am Nachmittag dann Einschiffung zur Yangtse-Kreuzfahrt.
Die Kreuzfahrt auf dem Schiff Victoria Empress war für uns ein ganz besonderes Erlebnis!
Die ganze Crew verdiente wirklich 5 Sterne mit ihrer Freundlichkeit, Aufmerksamkeit und ihrer Betreuung. Die Landschaft und die Ausflüge waren beeindruckend. Der River Guide Campbell Hur gönnte sich kaum Ruhe, war immer für die Reisenden ansprechbar.
In Yichang wurden wir vom Reiseführer Georg sehr kurz betreut, er holte uns mit dem
Minibus am Schiff ab und brachte uns zum Busbahnhof. Wo wir dann 3 Stunden auf den Bus nach Wuhan warteten. Die Fahrt mit dem alten klapprigen Bus dauerte dann 7 Stunden. Da wir der Meinung waren, der Minibus bringe uns nach Wuhan, waren wir ungehalten über diesen Reiseführer.
In Wuhan betreute uns Helen, sie besuchte mit uns das Hubei-Provinzmuseum. Wir freuten uns an den Grabbeigaben aus dem Grab des Herzogs von Zeng, an der Grabkammer und den vielen Bronze- und Goldarbeiten aus der „Periode der Streitenden Reiche". Helen gab uns umfassende Informationen in englischer Sprache über diese sehr bedeutenden chinesischen Kunstschätze. Leider waren wir am 10. Tag der Rundreise schon etwas müde und nicht mehr besonders aufnahmefähig. Nach einigen Stunden im Museum war es uns dann zu viel an Informationen und wir konnten uns nicht mehr darauf konzentrieren.
Guilin mit seiner lieblichen Landschaft hat uns sofort gefangen genommen. Der Reiseleiter zeigte uns die Schönheiten der Stadt, am Abend konnten wir die Umgebung selbst erkunden und viele schoene Fotographien bei Nacht aufnehmen. Beeindruckend war die Bootsfahrt auf dem Li-Fluss mit der romantischen Landschaft. Wir wurden gut betreut und waren sehr zufrieden.
Der Reiseleiter in Shanghai stellte sich nicht mit seinem Namen vor, war mehrmals
unpünktlich, so daß der Fahrer verärgert war, über die Stadt wußte er so gut wie nichts.
Wir haben dann Shanghai selbst erkundet und hatten dabei sehr viel Freude.
Die Reiseleiterin Wang Chiyu zeigte uns die Stadt und verschiedene malerische Gärten. Ihre Liebe zu Suzhou, zu Kunst, Kalligraphie und Dichtung war besonders spürbar. Sie hat sich besonders engagiert, ihre Deutschkenntnisse sind sehr gut. Wir haben diesen Tag besonders genossen!
Ob wir mit dem Schiff oder Flugzeug unterwegs waren oder die Fahrten im Zug, besonders im Schlafwagen, waren immer interessant! Wir haben freundliche, offene und aufmerksame Menschen getroffen!
Mit Ihrem Reiseprogramm waren wir voll und ganz zufrieden. Jederzeit würden wir mit Ihnen
und Ihrer Reiseagentur eine zweite Reise buchen!
J. & L. A. L.