0086-773-2853814
03731-3863807
44-5861188

Namen der Kunden:

Frau C. Kraus
Herr U. Kraus
Frau M. Reis
Herr P. Gruhle

Wünsche der Kunden:

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir (meine Frau und ich) würden gerne Ende September (ab den 22.09.2007) eine Rundreise mit Yangtse Kreuzfahrt machen. Am besten hierfür sagt uns Eure "China und der Neue Yangtse" Reise zu. Da wir Freunde in Shanghai haben, würden wir gerne vor der Rundreise eine Woche in Shanghai (bei unseren Bekannten) bleiben und dann in den 3. Tag der Rundreise einsteigen (Shanghai haben wir bereits letztes Jahr gesehen). Könnten Sie uns dies eventuel mit internationalen Flug (München) anbieten. Als Alternative auch ohne internationalen Flug, dafür einen nationalen Flug zurück von Beijing nach Shanghai am Ende der Rundreise. Vielen Dank & freundliche Grüße aus Deutschland
U. Kraus

Reiseroute:

Shanghai \ Yichang \ Yangtse Kreuzfahrt \ Chongqing \ Xi'an \ Beijing
4 Personen, 8 Tage, vom 26.09.- 03.10.07,
Preis: 946 Euro p.P bei Unterbringung im Doppelzimmer.
Den detaillierten Reiseverlauf finden Sie hier

Feedback der Kunden:

Hallo Frau Dai,
natürlich sind wir gerne mit der Veröffentlichung dieser Daten einverstanden. Schließlich war diese Reise, auch aufgrund Ihrer guten Organisation, ein Highlight für uns.

Folgendes möchten wir noch anmerken (brauchen Sie ja nicht veröffentlichen):

Positiv
- Die Reise war perfekt organisiert, die Reiseführer waren in jedem Ort bereits da und haben auf uns gewartet.
- Die Yangtse Rundfahrt war eigentlich das schönste an der gesamten Reise. Leider war nur das Motorengeräusch auf dem Schiff so stark, dass ich nur mit "Ohrstöpseln" schlafen konnte. China so zu erleben war sehr schön, auch die durchgeführten Ausflüge auf dem Schiff waren hervorragend.
- Die Hotels an allen Reisezielen waren bestens!
- Hervorheben wollen wir auch den Reiseführer in Bejing, dieser war zwar leicht gestresst aufgrund der Feiertage, ging aber immer perfekt auf unsere Wünsche ein und war äußerst zuvorkommend.
- Auch die Zugfahrt von Xian nach Bejing war ein bleibendes Erlebnis, zwar sehr kleine Kabinen aber unvergesslich China so zu durchqueren.

Negativ
Eine Sache, die uns nicht so gefallen hat, war das Thema mit den Trinkgeldern an die Reiseführer und die Fahrer jeweils vor Ort. Die scheint ja wohl selbstverständlich zu sein, daß man etwas Trinkgeld gibt. Daher würde ich mir es wünschen, Sie weisen in Zukunft auf dieses Thema hin und geben auch eine Empfehlung, wie hoch dieses Trinkgeld auszusehen hat. In Xi'an war es z.B. so, das wir dem Fahrer wohl zu wenig Trinkgeld gegeben haben (40 RMB für einen halben Tag) dieser aber dann deutlich und laut seinen Unmut darüber kund getan hat.

Auch fanden wir es von den Reiseführern sehr dreist, zusätzliche Ausflüge und Essen anzubieten. So hat uns die Reiseführerin in Xi'an in ein typisches Touristen Lokal geführt und pro Person 100 RMB verlangt, weil dieses Essen wohl teurer aber typisch für diese Region wäre. Nach dem Bezahlen konnten wir dann noch sehen, wie unsere Reiseführerin einen Umschlag mit ca. 90 RMB von der Bedienung bekommen hat.
In Chongqing hat uns der Reiseführer eine zusätzliche Tour zum Zoo (um Panda-Bären zu sehen) angeboten. Diese Tour dauerte ca. eine halbe Stunde und wir mussten auch hier wieder 100 RMB pro Person extra bezahlen.

Diese gesamte Vorgehensweise hat für uns Europäer etwas von "abzocken". Vielleicht könnten Sie zukünftig auf diese Themen im Vorfeld der Reise schon hinweisen.
Trotz allem war diese Reise ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis für uns.
Vielen Dank dafür.
Mit besten Grüßen
U. & C. Kraus

Kommentar von "china-entdecken.com" :

Leider ist es so, dass auch in China, wie überall auf der Welt, die lokalen Agenturen, die die Reiseführer und das Servicepersonal in den einzelnen Städten bereitstellen, die "Trinkgelder", die ihre Angestellten erhalten, als festen Bestandteil des Lohnes einkalkulieren. Das ist das in der Tourismusbranche weltweit verbreitete us - amerikanische System. Deshalb sind die Reiseführer, Busfahrer, Kofferträger und anderes Servicepersonal im Allgemeinen auch auf die "Trinkgelder" angewiesen. Im Reisepreis ist somit nur ein Teil des Lohnes für die Busfahrer und die Reiseführer enthalten. Da Busfahrer und Reiseführer saisonabhängig "beschäftigt" sind, ist die in unseren Reiseinfos, die Ihnen mit jeder Buchungsbestätigung und dem endgültigen Reiseverlauf zugehen, angegebe Höhe der "Trinkgelder" nicht zu hoch. Dieses System hat aber auch einen Vorteil für die Kunden. Um ein gutes "Trinkgeld" zu bekommen, müssen sich Busfahrer und Reiseführer bemühen den Kunden einen guten Service zu liefern. Sollten sie keinen guten Service liefern, können Sie das "Trinkgeld" entsprechend reduzieren und damit Einfluss auf das Verhalten der Busfahrer und Reiseführer nehmen. Wenn Sie spezielle Wünsche oder Abneigungen haben, sollten Sie das den Reiseführern bei Beginn der Tour sagen. Wenn diese das nicht berücksichtigen, wirkt sich das auf ihr "Trinkgeld" aus. Natürlich versuchen bestimmte Reiseführer immer wieder durch zusätzliche "Angebote", sich einen Nebenverdienst durch Provision zu ermöglichen. Da die Agenturen, die die Reiseführer vermitteln, darüber Bescheid wissen, versuchen sie dieses in Grenzen zu halten, z. B. dadurch, daß die Reiseführer angehalten sind sich die Qualität ihrer Leistungen in einem kurzen Fragebogen, den die Kunden ausfüllen, bestätigen zu lassen. Wenn die Reiseführer bezüglich der zusätzlichen Angebote zu dreist sind, sollte das in den Fragebögen erwähnt werden. Auch wenn Reiseführer die negativ beantworteten Fragebögen in ihrer Agentur "unterschlagen", wissen die Leiter der Agenturen, warum dies geschieht: ein nicht abgegebener Fragebogen, ist ein Fragebogen mit Kritik an den Reiseführen. Und sie können über den Einsatz oder Nichteinsatz der Reiseführer, Einfluß auf deren Verhalten nehmen. Unsere Kunden sollten deshalb nicht zögern, ihre Kritik in die Fragebögen zu schreiben.
Auch wenn es für Sie im Moment nichts ändert, hilft es doch den Ihnen nachfolgenden Kunden.