0086-773-2853814
03731-3863807
44-5861188

Namen der Kunden:

Frau R. und andere 5 Personen

Wünsche der Kunden:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir interessieren uns für Ihr Angebot "Seidenstraße komplett" im Umfang von 21 Tagen. Wir sind eine kleine geschlossene Gruppe von 6 Personen und möchten diese Tour gerne im August 2014 machen. Wir legen weniger Wert auf Luxus, vielmehr auf Begegnungen mit Land und Leuten. Unterkünfte gerne in einfachen, sauberen landestypischen Unterkünften und Hotels. Da wir schulferienabhängig sind, ist das Zeitfenster 09.08.2014 - 06.09.2014. Können Sie uns ein Komplettangebot (mit internationalen Flügen) zukommen lassen?

Mit freundlichen Grüßen
D. R.

Reiseroute:

Beijing – Xi’an – Lanzhou – Xiahe - Dunhuang – Dunhuang – Turfan – Kucha – Taklamakan – Minfeng - Yutian – Khotan - Yarkant – Kashgar – Urumqi - Beijing
6 Personen,
(21 Tage in China) vom 10.08. - 30.08.2014,
Preis: Euro 2780 p.P bei Unterbringung im Doppelzimmer.
Den detaillierten Reiseverlauf finden Sie hier

Feedback der Kunden:

Sehr geehrter Herr Bo mit Team,

nun sind wir eine Woche wieder zuhause und ich moechte Ihnen gerne im Namen und Auftrag der ganzen Gruppe Rueckmeldung geben.

Wir haben sehr schoene und sehr abwechslungsreiche Wochen in China erlebt – auch dank einer hervorragenden Organisation vor Ort. Wir wurden immer sehr freundlich erwartet und alle Reiseleiter bemuehten sich sehr, uns einen besonderen Aufenthalt in „ihrer“ Stadt bzw. verschiedenen Staedten zu ermoeglichen. Wir bekamen gute Tipps zur Gestaltung unserer Freizeit und sehr oft begleiteten uns die Reiseleiter auch noch abends zu einem guten Restaurant. Immer wieder waren sie uns auch bei der Bestellung behilflich und machten uns so mit den besonderen Gerichten der verschiedenen Regionen bekannt. Auf unsere Wuensche wurde immer Ruecksicht genommen – beim Essen, bei der Gestaltung des Programms, unterwegs. Dafuer moechten wir uns auch ausdruecklich bei Ihnen bedanken, denn Sie haben die oertlichen Reiseleitungen fuer uns organisiert und gebucht.

Die Hotels waren fast ausnahmslos gut, im staatlichen Hotel in Minfeng wurde unseretwegen sogar die Kueche wieder in Betrieb genommen. Denn bei unserer Ankunft hiess es zunaechst, dass hier Geraete ausgefallen seien und es nicht moeglich sei, ein Fruehstueck zu erhalten. Unser Reiseleiter organisierte uns vor Ort eine Alternative, informierte uns dann aber am naechsten Morgen, dass er geweckt worden sei mit dem Hinweis, dass „der wichtigen Gaeste wegen“ die Kueche wieder in Betrieb genommen worden sei. Ansonsten war das Hotel recht einfach, aber ja auch nur fuer eine Nacht nach der Wüstentour vorgesehen.
Besonders gut gefallen hat uns die Unterkunft in Beijing. Ab Xi`an waren viele Hotels nicht mehr auf westliche Gaeste eingerichtet. Mit Hilfe unserer Reiseleiter oder sehr netten Bekanntschaften haben wir aber ueberall Tee oder Kaffee zum Fruehstueck bekommen, was ansonsten in China wohl nicht ueblich ist.
Auch das Hotel in Xiahe hat unsere Erwartungen (kein Stern auf der Reisebeschreibung) uebertroffen und ist einfach, aber empfehlenswert. Das alternative Hotel in Urumqi koennen wir dagegen nicht empfehlen. Die Klimaanlage in allen Zimmern funktionierte nicht, die Zimmer waren nicht richtig sauber bzw. wurden teilweise trotz 2 Uebernachtungen nicht aufgeraeumt, an der Rezeption sprach man kein Englisch und das Fruehstueck war sehr bescheiden, auch die chinesischen Speiseangebote! Absolut empfehlenswert befanden wir dagegen die Hotels in Dunhuang, in Kucha und in Khotan. Originell war die Unterkunft in Kashgar!

Zum Programm: Hier sind wir uns in unserer Einschaetzung nicht ganz einig, daher versuche ich einfach, die verschiedenen Stimmen zusammen zu fassen.
 Hinweise zu den Transfers (zum Teil 2 Stunden oder mehr) zum oder vom jeweiligen Flughafen oder Bahnhof waeren fuer einige Teilnehmer wuenschenswert gewesen. Zumal im Programm zu lesen war „der Nachmittag steht ihnen zur freien Verfügung“, wir waren aber nach 19 Uhr noch nicht vor Ort, was auch der ueblichen „rush-hour“ geschuldet war.
 Tag 1-4 entsprach dem Programm, besonders die Fahrradfahrt auf der Stadtmauer von Xi`an hat uns sehr gut gefallen.
Am Tag 5 haben wir gleich nach der Fahrt am selben Tag das Labrang-Kloster besichtigt in wunderschoener Abendstimmung. Eine Besichtigung am Tag 6 – wie im Programm beschrieben – waere nicht moeglich gewesen, da wir bereits um 16 Uhr am Flughafen sein mussten und die Fahrt rund 6-7 Stunden dauerte. Unser Reiseleiter verschoente uns diesen Reisetag mit einem Stop in Linxia (Schreibweise stimmt sicher nicht), um uns wunderschoene Ziegelsteinschnitzereien in einer Moschee zu zeigen. Das war etwas Besonderes! Dieser Reiseleiter bemuehte sich in ganz besonderer Weise, vor allem sprach er uns zuliebe Deutsch, das er privat ein Jahr erlernt hatte und sich mit deutscher Literatur weiterbildete.
Tag 7 und 8 wie beschrieben
An Tag 9 fand das komplette Programm von Tag 9 und 10 statt, weil der Zug bereits kurz vor 12 Uhr am außerhalb der Stadt liegenden Bahnhof startete. Hier war der Programmtext etwas irritierend („Am Nachmittag erfolgt der Transfer zum Bahnhof“ mit der Zeitangabe 11:54 Uhr).
Tag 11-13 laut Programm
Tag 14 orientierte sich ebenfalls am Programm. Leider waren durch die schlechte wirtschaftliche Situation viele Handwerksbetriebe verlassen. Nur die Verkaeufer waren anwesend, die Produktion stand jeweils still. Das war sehr schade! Unser Reiseleiter verzichtete erfreulicherweise auf die Jadesuche am Fluss, dafuer besuchten wir einen Walnussbaumgarten – einen ganz zauberhaften Ort, den wir fuer weitere Reisen nur empfehlen koennen. Reben, Kuerbispflanzen, Blumen und eben Walnussbaume in einem Garten, der zum Verweilen einlud.
Tag 15 und 16 wie beschrieben
An Tag 17 hatte unser Flugzeug zum Glueck Verspaetung, sodass wir noch den Basar besuchen konnten. Hier waere im originalen Programm unbedingt rund 3 Stunden mehr Zeit fuer Kashgar einzuplanen. Dann haette man auch mehr Zeit fuer die Altstadt. So war das Programm doch sehr dicht gedraengt und dabei alles sehr sehenswert!
Tag 18 und 19 waren wie beschrieben. Nach einer spannenden Reise rund um die Taklamakan haetten wir uns aber doch noch ein bisschen Zeit fuer das im Reisefuehrer sehr interessant beschriebene Museum in Urumqi gewuenscht. Zumindest die Abteilung „Seidenstrasse“ mit den Mumien aus Loulan haetten wir uns sehr gerne persoenlich angeschaut. Vielleicht waere dies durch eine Flugverschiebung moeglich – zumal wir in Beijing erst nach 19 Uhr vor Ort waren.
Tag 20 war wie im Programm beschrieben und sehr eindrucksvoll. Wir hatten das besondere Glueck, dass sich wegen vorheriger Regentage sowohl in Beijing als auch in Xi`an die Sonne zeigte.
Unser Rueckflug klappte ebenfalls problemlos wie schon die Anreise.

Fuer Ihre Unterstuetzung und die vorausschauende Organisation wollen wir uns ganz herzlich bedanken. Wir haben eine sehr eindrucksvolle Reise erleben duerfen und auch dank der Reisefuehrer vor Ort auch die Menschen besser kennen und verstehen gelernt. Vor allem im Westen erfolgte die Verstaendigung auch mit den Haenden und wir haben viel zusammen gelacht – z.B. mit Studenten auf dem Roten Berg in Urumqi oder mit einer chinesischen Familie im Zug nach Kucha. Fuer Ihre Bemuehungen vor und waehrend der Reise gilt Ihnen unser großer Dank. Und wir werden sicherlich noch lange an diese besondere Reise denken.

Mit freundlichen Gruessen aus Deutschland
D. R.