0086-773-2853814
03731-3863807
44-5861188

Das Museum des Autonomen Gebietes Xinjiang befindet sich im Nordwesten von Urumqi.
Das Museum ist im uigurischen Stil errichtet. Die Ausstellungshallen haben eine Fläche von 7.800 Quadratmetern. Hier werden mehr als 50.000 Exponate ausgestellt.

Es werden ein uigurisches Haus, verschiedene Arten von Jurten, Möbeln, Trachten, Musikinstrumenten, Waffen und Dinge des täglichen Gebrauchs gezeigt.
Die untergegangenen Städte von Xinjiang, wie z.B Niya, Loulan, Astana, Jiaohe, können nur hier erforscht werden, weil sie sonst alle leergeräumt oder nicht zugänglich sind. Hier findet sich eine wundervolle Sammlung an Gegenständen aus unterschiedlichen Regionen entlang der Seidenstraße. Die wichtigsten Ausgrabungsstätten sind auf einer Landkarte an der Wand verzeichnet.

Zu den anderen Exponaten gehören buddhistische Fresken aus den Tausend-Buddha-Grotten in Kizil.