0086-773-2853814
03731-3863807
44-5861188

Die im 15. Jahrhundert erbaute Id-Kah-Moschee ist die größte Moschee Xinjiangs und gilt als eine der einflussreichsten Zentralasiens.
„Id-Kah“ bedeutet Festgebet und Zusammenbau in der uigurischen Sprache. Der Gebäudekomplex ist in islamischem Stil errichtet und besitzt beeindruckende religiöse Charakter, die sich in ihrem Torturm, dem Innenhof, der Lehrenvortragshalle der großen Gebetshalle äußern. Die Id-Kah-Moschee besteht aus dem Hof, der Hall des Gebets und des Gatteraufsatzes und sowie einige andere angebrachte Strukturen.
Als der Mittelpunkt der Stadt ist die Id-Kah-Moschee 140 m lang, 120 m breit. Hier finden das Corban-Fest und das Rozah-Fest der Moslemen statt, wo ca. 40 000 Menschen hierher kommen, die am Platz und vor der Moschee zusammen kommen, um zu tanzen und bis in den nächsten Morgen zu feiern.
An beiden Seiten des Eingangs stehen zwei 10 m hohe Minarette, die durch eine Mauer mit dem Eingang verbunden sind. Auf die gelben Backsteine sind weiße Muster gezeichnet. Damit wirkt die Moschee feierlich und majestätisch.
Nichtmuslime dürfen hinein, erhalten freitags meist keinen Zutritt.
Die Id-Kah-Moschee ist heute das Wahrzeichen von Kashgar und steht seit 2001 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.