0086-773-2853814
03731-3863807
44-5861188

Reisterrassen von YuanyangDie beeindrucksvollen Reisterrassen liegen im Kreis Yuanyang, etwa 300 Kilometer von der Stadt Kunming entfernt.

Im Kreis Yuanyang befinden sich viele Berge, es gibt keine ebenen Flächen. Hier ist die Heimat des Volksstamms der Hani, die tief in die Berge gingen, um sich vor einem Krieg zu schützen.
Der Volksstamm der Hani ist eine tibetanisch-burmesischen Sprachgruppe, die keine eigene Schrift hat und ihre Geschichte durch mündliche Überlieferung weitergibt.
Seit Beginn der Tang-Zeit (618-907) haben die Hani 12500 ha Terrassenfläche aus den Hängen herausgearbeitet und Wasserkanäle angelegt, so daß das Regenwasser durch das Kanalsystem von den Berggipfeln gleichmässig im ganzen Jahr durch nach unten fließt. Die Terrassenfelder sind von unterschiedlicher Größe: die größeren sind mehrere Mu (15 Mu = 1 ha) groß, während die kleineren nur mehrere qm klein sind.
Schon in der Ming-Dynastie (1368 bis 1644) wurde die Region als eine der sieben bedeutendsten Ackerbau-Systeme Chinas erwähnt.

Die Terrassen an den Berghängen sehen wie riesige Treppen aus, die hinauf zum Himmel führen. Deshalb wird es "himmlische Terrassenfelder” genannt. Im Jahr 1997 wurden die Reisterrassen von Yuanyang von einem französischen Fotografen entdeckt, ist Yuanyang seither als reizvolle Attraktion geworden.

Neben Hani leben im Kreis Yuanyang noch weitere sechs Völker: die Yi, Dai, Miao, Zhuang und Han. Traditionee Feste wie z.B das Neujahrsfest der Hani im Oktober und das Blumentanzfest der Miao werden gemeinsam gefeiert.

Die bekannten Reisterrassen Yuanyangs sind Xinjie Reisterrassen, Malizhai Reisterrassen, Duoyishu Reisterrassen und Mengping Reisterrassen. Die Reisterrassen um jedes Dorf haben je nach dem Wetter besonderes eigenes Reiz.